Bildungsurlaub

  • Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf Bildungsurlaub
  • Jährlich fünf Arbeitstage Bildungsurlaub
  • Spätestens zwei bis drei Monate vor der Abreise anmelden

Anspruch auf Bildungsurlaub

In zahlreichen deutschen Bundesländern haben Sie die Möglichkeit, für Ihre Sprachreise mit uns Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen. Sprachreisen sind als Bildungsurlaub in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein anerkannt. Grundsätzlich hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf Bildungsurlaub, der mindestens sechs Monate in einem Unternehmen vollzeitbeschäftigt ist. In der Regel stehen Ihnen jährlich fünf Arbeitstage Bildungsurlaub zu, die Sie durch Verschiebung in das folgende Jahr auch zu zehn Arbeitstagen zusammenfassen können. In einigen Bundesländern wie Berlin und Brandenburg sind es hingegen alle zwei Jahre zehn Tage. Dies ermöglicht Ihnen die Teilnahme auch an einem zweiwöchigen Sprachkurs. Es besteht zwar kein gesetzlicher Anspruch in den Bundesländern Bayern und Sachsen, es lohnt sich jedoch oftmals Ihren Arbeitgeber gezielt auf Bildungsurlaub anzusprechen. Wir beraten Sie in jedem Fall gerne.

Buchungsablauf Bildungsurlaub

1. Am besten informieren Sie sich frühzeitig über unser Angebot und suchen sich den von Ihnen gewünschten Sprachkurs aus. Die meisten unserer Intensivkurse sind in den verschiedenen Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt. Die genauen Angaben dazu entnehmen Sie bitte unserer Webseite. Dort finden Sie auch nähere Informationen zu häufig gestellten Fragen zum Bildungsurlaub und unseren Sprachkursen.

2. Klären Sie mit Ihrem Arbeitgeber den passenden Zeitpunkt für Ihren Bildungsurlaub. Bitte berücksichtigen Sie bei der Terminwahl, dass der Arbeitgeber Ihre Abwesenheit wie einen regulären Urlaub einplanen muss. Wir prüfen dann, ob in ihrem gewünschten Reisezeitraum eine gültige Bildungsurlaubsanerkennung für Ihr Bundesland vorliegt und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot zu.

3. Haben Sie den passenden Kursort und Zeitpunkt für Ihre Sprachreise gefunden, dann sind Sie bereit für die Buchung. Bitte vermerken Sie auf unserem Buchungsformular, bei der Online-Buchung oder telefonisch, dass Sie bei Ihrem Arbeitgeber Bildungsurlaub für Ihren Sprachkurs beantragen möchten.

4. Die Freistellung für die Teilnahme am Bildungsurlaub muss beim Arbeitgeber schriftlich beantragt werden. Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie von uns die für die Beantragung erforderliche Anmeldebestätigung, aus der die Anerkennung des Sprachkurses hervorgeht. Einen Formulierungsvorschlag für das Anschreiben an den Arbeitgeber finden Sie auf unserer Webseite. Da Sie sich schon frühzeitig bei Ihrem Arbeitgeber über den geeigneten Zeitpunkt für die Sprachreise informiert haben, sollte Ihrem Wunsch nach Bildungsurlaub nun nichts mehr im Wege stehen.

5. Nach dem Bildungsurlaub erhalten Sie von der Sprachschule eine Teilnahmebescheinigung, aus der hervorgeht, dass Sie den Sprachkurs vollständig besucht haben. Diese Bescheinigung können Sie nach Ihrer Rückkehr bei Ihrem Arbeitgeber vorlegen.

 

Bildungsurlaubsanerkennung der einzelnen Sprachschulen

Hier finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Kursorte, die in den jeweiligen Bundesländern offiziell als Bildungsurlaub anerkannt sind:

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland aus: 

Hessen

Hamburg

Berlin

Brandenburg

Bremen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Nordrhein-Westfalen

Baden-Württemberg

Voraussetzungen der Bundesländer

Die Voraussetzungen der einzelnen Bundesländer finden Sie hier.