Kolumbus Sprachreisen

¡Hola! Mein Spanisch-Sprachkurs in Ecuador

Travelling Classes mit Kolumbus Sprachreisen

Nächster Stop: Manta in Ecuador

Was macht unser Sprachkurstester in Ecuador?

Schon seit einigen Tagen ist Fabio unterwegs, um unseren Travelling Classroom zu testen. Er wurde 2019 unter vielen Bewerbern von uns ausgewählt nach Ecuador zu reisen, um am 4-Wochen-Sprachkurs teilzunehmen. Seine Stationen: Quito, Ahuano, Manta und Montanita. Manchmal schickt er uns eine Mail mit den Dingen, die er bei seinem Travelling Classroom erlebt. 

„ Nach den ersten beiden Wochen in Quito und im Amazonas war mein erster Eindruck von Manta ein wenig ernüchternd. Kein Wunder, wir wurden ja auch ziemlich verwöhnt und ein Highlight hat das nächste gejagt. Wenn auch nicht die schönste Stadt, die ich auf meiner Reise kennenlernen durfte, konnte Manta dafür mit anderen Dingen überzeugen.”

Manta die Fischerstadt

Fischerstadt Manta Ecuador

„Die Fischerstadt ist berühmt für seinen Thunfisch und das merkt man auch. Ich würde sagen, Manta ist schon länger über den Status eines süßen kleinen Fischerortes hinaus, denn die Boote im Hafen und die Dosenfabriken im Norden der Stadt lassen darauf schließen, dass man hier schon eher von Fischereiindustrie sprechen kann. Die Küche in Manta ist dementsprechend geprägt und auch wenn man in Manta vergleichsweise nicht so viel unternehmen konnte, eines ging wirklich gut: Fisch essen.

Die Fischrestaurants waren wirklich sehr gut. Besonders eine Spezialität hat mich überzeugt: Ceviche de Pescado. Dabei handelt es sich hier um eine Art Thunfisch Carpaccio oder Tatar. Der frische Thunfisch wird in Würfel geschnitten und muss in ordentlich Zitronensaft in einem Behälter im Kühlschrank für etwa 3 Stunden ziehen. Durch die Säure der Zitrone gart der Fisch auf diese Weise.

Anschließend wird frisches Gemüse geschnibbelt und alles in einer Schüssel wie ein Salat angerichtet und mit frischer Petersilie garniert. Schmeckt herrlich frisch und sommerlich-zitronig. In unserem Programm in Manta haben wir in einem Kochkurs selbst gelernt wie man Ceviche zubereitet.”

 

Lass dich auf die Warteliste setzen. Bewirb dich auch als Sprachkurstester unter sprachkurstester@kolumbus-sprachreisen.de. Wir sind nämlich aktuell auf der Suche für den Travelling Classroom Costa Rica

Wir freuen uns über deine Anfrage!

Montecristi

José Eloy Alfaro Delgado

„Etwa eine Stunde von Manta entfernt befindet sich das kleine Dorf „Montecristi“ welches gleich zwei ziemlich interessante Geschichten beherbergt. Zum einen ist es der Geburtsort des in Ecuador sehr berühmten Politikers José Eloy Alfaro Delgado. Geboren im Jahre 1842 prägte er im Verlauf seines Lebens die Geschichte Ecuadors bedeutend. Er gilt als der liberale Reformbringer Ende des neunzehnten Jahrhunderts. So ist er beispielsweise für die endgültige Trennung von Kirche und Staat, ein säkularisiertes Bildungsystem, Religionsfreiheit, die Zivilehe, die Abschaffung der Todesstrafe und die erste Eisenbahnverbindung zwischen den Knotenpunkten Quito und Guayaquil verantwortlich.

Für seinen politischen Einsatz wird er als Held gefeiert und in dem örtlichen Museum, welches ihm gewidmet ist, kann man viel über die interessante Geschichte Ecuadors der letzten Jahrhunderte lernen. Zum anderen ist das kleine Dorf „Montecristi“ der Ursprung des berühmten Strohuts den man auch unter dem Namen „Panama Hat“ kennt.

Der handgeflochtene Strohut aus Ecuador wird aus dem feinen, sogenannten „Toquillastroh“ geflochten und im Jahr 2012 wurde die Webkunst des Hutflechtens aus Toquillastroh von der UNSECO als immaterielles Kulturerbe gewürdigt. Doch warum heißt der Hut dann Panama Hat, wenn er doch eigentlich aus Montecristi stammt? Es gibt mehrere Erklärungen hierfür.

Eine davon ist, dass Panama ein wichtiger Handels-Knotenpunkt für Frankreich unter Napoleon und Später auch die USA war. Die in Panama verladenen Hüte wurden daher fälschlicherweise einfach als Hüte aus Panama deklariert, obwohl sie hier nur umverfrachtet wurden.

Der wohl berühmtere Grund für den fehlleitenden Namen des Strohuts sind jedoch die Bilder die von US-Präsident Theodore Roosevelt um die Welt gingen, auf denen er auf einer Besichtigung des Panamakanals im Jahre 1906 einen solchen Strohut trug und ihn schlicht als „Panama Hat“ bezeichnete als Journalisten ihn danach fragten, was das denn für ein Hut sei, den er da trägt. Spätestens seit diesem Vorfall hatte sich der Name Panama-Hat dann endgültig etabliert.”

Erst Spanisch-Unterricht, dann Gleitschirm-Fliegen

„Auch im Spanischunterricht habe ich Manta wieder viel gelernt. Wir haben endlich die erste Vergangenheitsform, das pasado simple durchgenommen, was mir wirklich einiges erleuchtet hat. Bis dahin musste ich mich im Präsens verständigen, ihr könnt euch vorstellen, dass das gerade mit der Gastfamilie die mich abends fragt wie mein Tag so war, ganz schön schwierig war.

Die Programm-highlights der Woche hatte sich die Spanischschule in Manta definitiv für das Ende der Woche aufgehoben, denn am Freitag stand dann endlich der von mir schon lang ersehnte Gleitschirmflug an! Der Flug war der Wahnsinn. Etwa eine Halbe Stunde von Manta in einem kleinen Fischerdorf sind wir von einem Berg der sich steil an der Küste entlangschlängelt gestartet. Der Punkt an dem man losläuft und langsam merkt wie sich der Boden unter den Füßen langsam entfernt und man über die Kante der Klippe fliegt war für mich der beste. Am Gleitschirm hängend hatte man eine wundervolle Aussicht über die schöne Küste.

Meine Eindrücke als Sprachkurstester

Tagesausflug

„Und das zweite Highlight der Woche folgte direkt am darauffolgenden Tag: Tagesausflug zur Isla de la Plata. Die Insel ist streng geschützt, da sie Brutstätte für viele tausende seltene Vögel und andere Tiere ist. So konnten wir hier zum Beispiel Blaufußtölpel und Fregatte-Vögel beim Nisten beobachten. Das absolute Highlight des Tages war jedoch eine riesige Schule Fleckendelfine, die mit über Hundert Tieren unseren Weg mit dem Bot zur Insel kreuzte. Ein Erlebnis, das ich so schnell nicht vergessen werde.”

Vielen Dank fürs Lesen.

Fabio.

Fabio auf Facebook & Instagram

Ihr wollt sehen, was Fabio auf seiner Reise erlebt? Dann schaut auf Facebook oder Instagram rein, dort findet ihr einige Stories über sein persönlichen Travelling Classroom, seine Lernfortschritte im Spanischen, aber auch seine Erlebnisse angefangen mit Quito, Ecuadors Hauptstadt.

Ihr findet auch Infos unter #SprachkurstesterEcuador #FabioTour #FabioonTour

Lernen & Reisen mit unserem Travelling Classroom

Du hast eine Frage zu unseren Sprachkursen in Südamerika? Dann veröffentliche deine Fragen gerne hier unten im Kommentarfeld!

Finde hier mehr Infos zu unserem Travelling Classroom Südamerika. Du erfährst, was unser Programm für dich und dein persönliches Reiseabenteuer bereithält!

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhalt

Weitere Beiträge