Erfahrungsbericht Malta Dezember 2011 - Christopher Thebing

  • Sprachschule hat neue Räumlichkeiten
  • Klimatisierte Residenz im gleichen Gebäude
  • Leckere maltesische Küche

Da unsere Sprachschule in St. Paul’s Bay in neue Räumlichkeiten umgezogen ist, fliege ich nach Malta, um mir selber ein Bild von der neuen Schule zu machen.

Nachdem ich am Flughafen gelandet bin, werde ich vom Fahrer abgeholt, der mich auf direktem Wege zur Einweihungsfeier der neuen Sprachschule fährt. In Malta ist es im Dezember deutlich wärmer als in Deutschland. Bei angenehmen 20 Grad treffe ich die eingeladenen Lehrer, Gastfamilien und sonstige Partner der Schule, die sich alle mit mir über den gelungenen Umzug der Schule freuen und fühle mich gleich wohl in der neuen Sprachschule.

Nach der ersten Begrüßung zeigt mir Schulleiterin Rebecca die neuen Räumlichkeiten. Wir gehen zunächst durch die sehr geräumige, mit Sitzmöglichkeiten für die Schüler ausgestattete, Eingangshalle. Hier zeigt sie mir auch den netten Empfang und führt mich durch die modernen Klassenzimmer im Erdgeschoss. Daneben sehen wir uns auch die neue Student Lounge an, in der sich mehrere Computer befinden. In der ersten Etage zeigt Rebecca mir weitere Klassenzimmer und den Aufzug für Schüler mit Gehbehinderungen. Ich bin beeindruckt! Die Schule entspricht den höchsten Anforderungen und ist die modernste Schule die ich bisher in Malta gesehen habe. Das will schon etwas heißen, denn ich habe mittlerweile schon fast alle Schulen Maltas gesehen.

Ich übernachte in der Residenz, welche sich im gleichen Gebäude, nur mit dem Eingang auf der Rückseite, befindet. Im Dezember brauche ich zwar keine Klimaanlage, aber das WLAN ist trotzdem äußerst praktisch, um schnell schon einmal ein paar Bilder meiner Reise meinen Kollegen zu schicken.

Am nächsten Morgen genieße ich die wunderbare Aussicht auf das Meer. Die Aussicht verlockt dazu, eine Runde schwimmen zu gehen, doch leider habe ich keine Zeit. Es könnte im Dezember allerdings auch ein bisschen kalt sein!

Außerdem besichtige ich heute die neue Schülerresidenz. Die Zimmer sind alle sehr nett und verfügen jedes über ein eigenes Bad und einen eigenen Balkon. Besonders praktisch an der neuen Residenz ist ein riesiger Saal für die Schüler, welcher exklusiv nur für die Sprachschüler gedacht ist. Zudem erfahre ich zu meiner Freude, dass das gesamte Hotel im Sommer fast ausschließlich von Schülern bewohnt sein wird und es somit in dieser Zeit kaum andere Gäste hier geben wird. Insgesamt bin ich mit dem äußerst serviceorientierten Hotel sehr zufrieden und nach der Besichtigung bin ich mir sicher, unsere Kunden werden sich hier wohl fühlen!

Abends esse ich zusammen mit dem Schulteam in einem kleinen netten Restaurant, welches über einen unglaublichen Meerblick verfügt. Das Essen ist fantastisch! Dies liegt vielleicht auch daran, dass die maltesische Küche stark von der italienischen Küche geprägt ist und wer mag schon die italienische Küche nicht!?

Am nächsten Morgen muss ich leider schon wieder früh raus, da um 7:00 Uhr morgens schon wieder mein Flieger zurück ins kalte Deutschland geht. Doch ich muss zurück, denn abends findet unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt und die möchte ich natürlich nicht verpassen!

Christopher Thebing

 

Hier finden Sie alle Informationen über Sprachreisen nach St. Paul's Bay.

Wir bieten auch Schülersprachreisen nach St. Paul’s Bay an.

>> zur Übersicht der Reiseberichte "KSR on Tour"